Fortbildung DRK

Fortbildung für angehende Notfallsanitäter

Am 10.09.2019 führte die Hauptamtliche Abteilung eine ganztägige Fortbildung für die angehenden Notfallsanitäter der DRK Landesschule in Ellwangen durch.

Ziel dieser Fortbildung war es, dass die zukünftigen Notfallsanitäter einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr bekommen und dadurch die Zusammenarbeit im Einsatzfall noch besser funktionieren soll.

In einer Station im Florian wurde die Handhabung von Feuerlöschern erklärt und mit praktischen Übungen ergänzt. An einer weiteren Station wurde die Atemschutzausrüstung der Feuerwehr gezeigt und das schnelle Ablegen eines Atemschutzgerätes nach einem Atemschutznotfall vorgeführt. In der dritten Station wurden die Einsatzmöglichkeiten der Drehleiter zur Personenrettung vorgeführt. Hier wurde eine Personenrettung durch ein Fenster im OG sowie aus einem Balkon mit Hilfe der Krankentrage vorgeführt.

Am Nachmittag ging es dann auf den Bauhof, das Thema dort war die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen. An einer Station wurde eine Personenrettung aus einem PKW vorgeführt. Die Feuerwehrausbilder erklärten dort das Vorgehen und die Möglichkeiten der Feuerwehr im Einsatzfall. Hier dürften die DRK-Schüler auch selbst eine Rettungsschere unter Aufsicht bedienen. An der zweiten Station ging es um eine Personenrettung aus einem verunfallten LKW. Erklärt wurde dort die generelle Problematik bei LKW Unfällen: schlechte Zugangsmöglichkeiten durch die große Fahrzeughöhe, sehr schwere und massive Fahrzeugteile. Praktisch wurde hier die Unterstützungsmöglichkeiten der Feuerwehr durch Leitern oder einer Rettungsplattform vorgeführt. Damit wurden dann verschiedene Einsatzvarianten ausprobiert.

Die 25 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg lobten beim Abschlussgespräch die sehr gute Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung. Auch die Hauptamtlichen Feuerwehrausbilder waren sehr erfreut über das Interesse und die tolle Mitarbeit aller  Teilnehmer.

 

ZUM BILD