• Home
  • Erklärung zur Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Stadt Schwäbisch Gmünd ist bemüht, ihre Webseiten im Einklang mit der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0 barrierefrei zugänglich zu machen. Nach § 3 Absatz 2 BITV 2.0 kann Barrierefreiheit vermutet werden, wenn die Konformität der Webseiten zu harmonisierten Barrierefreiheitsrichtlinien festgestellt wird.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Webseiten www.schwaebisch-gmuend.de, www.kirchenmusik-festival.de, www.gmuendfuermorgen.de und www.init-gd.de.

 

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran unser Internetangebot vollständig barrierefrei zu gestalten. Zum heutigen Zeitpunkt sind die oben genannten Webseiten jedoch nur teilweise mit der BITV 2.0 vereinbar:

  • für nicht alle Nicht-Text-Inhalte stehen Alternativtexte bereit
  • nicht alle Videos verfügen über Textalternativen, Untertitel oder Audiodeskriptionen
  • manche Elemente verfügen farblich über ein zu geringes Kontrastverhältnis
  • die Benutzung mit der Tastatur ist aktuell nur erschwerend möglich, u.a. ist der Fokus nicht sichtbar.
  • PDF-Dokumente sind nicht barrierefrei

Weiterhin wurden auf Erläuterungen in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache (zu Informationen zu den wesentlichen Inhalten, Hinweisen zur Navigation, Erläuterung der wesentlichen Inhalte der Erklärung zur Barrierefreiheit und Hinweisen auf weitere in dieser Website vorhandenen Informationen) vorerst verzichtet bis mindestens alle oben genannten Punkte überarbeitet wurden.


Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 28.07.2022  erstellt.

Die Aussagen bezüglich der Vereinbarkeit mit den Barrierefreiheitsanforderungen in dieser Erklärung beruhen auf einer Selbstbewertung.

Die Erklärung wurde zuletzt am 28.07.2022 überprüft.


Rückmeldung und Kontaktangaben


Sie sind auf den oben genannten Webseiten auf Inhalte gestoßen, die schwer zugänglich sind oder die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen oder nicht WCAG 2.1-konform sind?

Dann melden Sie sich gerne bei uns:


Amt für Medien und Kommunikation
Markus Herrmann
Pressesprecher
Haus Rettenmayr, Marktplatz 1
73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon: ++49 - (0) 7171 / 603 - 1313
Telefax: ++49 - (0) 7171 / 603 - 1399
markus.herrmann@schwaebisch-gmuend.de


Für Ihre Rückmeldung schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.


Durchsetzungsverfahren

Um zu gewährleisten, dass die oben genannten Webseiten den in § 10 Absatz 1 L-BGG beschriebenen Anforderungen genügen, können Sie sich an die Stadt Schwäbisch Gmünd wenden und eine entsprechende Rückmeldung geben. Hier finden Sie die entsprechenden Kontaktdaten.

Falls die Stadt Schwäbisch Gmünd nicht innerhalb der in § 8 Satz 1 L-BGG-DVO vorgesehenen Frist auf Ihre Anfrage antwortet, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der in § 14 Absatz 2 L-BGG und § 15 Absatz 3 Satz 2 L-BGG beschriebenen Ombudsfunktion wenden.

Die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie wie folgt erreichen:

Landes-Behindertenbeauftragte Simone Fischer
Geschäftsstelle der Landes-Behindertenbeauftragten:
Else-Josenhans-Straße 6
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 279 3360
E-Mail: Poststelle@bfbmb.bwl.de

Die Kontaktdaten des/der für Sie zuständigen kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie über die Webseite des Stadt- oder Landkreises in Erfahrung bringen, in welchem Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz haben.

Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.

ZUM BILD