Veranstaltungskalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Literaturtage "wortReich"Böhmisches? Deutsche im Herzen Europas

Autorenlesung und Diskussion mit Katerina Kovacková

FlussUngeheuer für Kinder von 8 - 12 J.

Thema und Inhalt ist die Verunreinigung unserer Umwelt am Beispiel von Flüssen und Seen. Es gibt ungeheuerlich viel Müll und Verschmutzung in unseren Gewässern, Flüssen und Meeren. Das sind die modernen FlussUngeheuer.
Dieser Kurs wird mit...

"Der 9. November ein deutscher Schicksalstag"

Als Schicksalstag der Deutschen hat man den 9. November bezeichnet. An diesem Datum sind Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte in einzigartiger Weise gebündelt - von...

Vortrag: Prof. Dr. Wolfram Pyta: „Der 9. November – ein deutscher Schicksalstag“

Als Schicksalstag der Deutschen hat man den 9. November bezeichnet. An diesem Datum sind Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte in einzigartiger Weise gebündelt...

2018_Nov19KästnerTeam

Unser Kästner - Musikalische Lesung

„wortReich“ Literaturtage Schwäbisch Gmünd

„Unser Kästner - Einblicke in Leben und Werk“
Ralf Büttner, Moni Niemöller, Signe Sellke (Rezitation) und Marcus Englert (Klavier, Gesang) laden ein zu einem ernst-heiteren Programm zu Person und Werk Erich Kästners
...

Das MARKUS THEATERDas MARKUS THEATER

Das gesamte Markusevangelium in 90 Minuten - ohne Requisiten, ohne Kostüme. Studenten aus Schwäbisch Gmünd und Aalen lassen den alten Text über das Leben von Jesus Christus ganz neu lebendig werden. Seien Sie dabei und erleben Sie Wunder, Heilungen, Auseinandersetzungen und den Sieg über den Tod. Dieser einzigartige und kreative Theaterabend findet an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd (Hörsaal 4/5) statt. Eintritt frei! Weitere Vorstellung am 20.11.18 um 19:15 Uhr an der Hochschule Aalen.

Veranstalter:
hochschul_smd_schwäbisch gmünd

Sind Menschenrechte universell gültig oder sind sie ein Werkzeug der Politik?

Wir gehen sehr oft und selbstverständlich davon aus, dass die Menschenrechte universelle Gültigkeit haben und dort, wo sie noch nicht gelten, haben sollten. Wir berufen uns dabei auf einen bestimmten Traditionsstrang der abendländischen Philosophie. Ausgehend u.a. von John Locke, globalisiert in der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen" von 1948, Art. 1: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren."

Was sind Menschenrechte? Was ist ihre historische Wurzel? Wie werden...

Die Kurzhosengang und das Totem von Okkerville

Theatervorstellung in der Reihe „Kindertheater 2018/2019“ des Gmünder Kulturbüros...

SCHULVERANSTALTUNG. KARTEN SIND AUSSCHLIESSLICH ÜBER DAS KULTURBÜRO ERHÄLTLICH!...

Überzeugend reagieren auf fremdenfeindliche Sprüche im sozialen Umfeld - Ein Training zum Einüben von eigenen Gesprächsstrategien

Was tun, wenn gute Freunde, Familienmitglieder oder sympathische Kolleg*innen abfällig über Geflüchtete sprechen, und meinen "die sind doch alle kriminell" oder "die werden sich nie integrieren"? Wie gehen wir mit rechtspopulistischen Äußerungen von Menschen um, die uns am Herzen liegen und denen wir nicht aus dem Weg gehen können oder wollen?

Die Teilnehmer des Workshops werden sich...

Glas aus der Produktion der Wiesenthalhütte
ZUM BILD