Breitbandversorgung in Hussenhofen

Auf dieser Seite erhalten Sie allgemeine Informationen zu dem aktuellen Glasfaserausbau der Stadt Schwäbisch Gmünd im Rahmen des Weiße-Flecken-Förderprogramms von Bund und Land.

Zum anderen werden Sie zum Versorgungsstand mit DSL, Glasfaser (FTTB) und über das Kabelnetz im Stadtteil Hussenhofen und seinen Teilorten Hirschmühle, Burgholz und Zimmern informiert.

Stand: April 2024

AUSBAUPLANUNG

Die Mozartschule ist zurzeit über Richtfunk (Gigabit) versorgt und wird noch im Rahmen des Weiße-Flecken-Förderprogramms mit Glasfaser ausgebaut.

Im Teilort Hussenhofen selbst ist ein Glasfaserausbau im Rahmen des Weiße-Flecken-Förderprogramms von Bund und Land nicht möglich. Welche Adressen förderfähig sind, sind durch die Förderkriterien klar geregelt. Unterversorgt gelten die Adressen denen derzeit eine Datenrate zwischen 1 Mbit und 30 Mbits im Download zur Verfügung stehen.

Die Stadt konnte über diese Förderung den Glasfaserausbau des neuen Wohngebiets "Teckstraße-Süd" vorantreiben. Dieses wird von der GmündCOM (fairfast.de) mit schnellen Glasfaseranschlüssen bis ins Gebäude (FTTB) versorgt. Dort sind Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit/s buchbar.

FAQs rund um den Breitbandausbau der Stadt Schwäbisch Gmünd finden Sie hier.

Versorgungsstand - DSL & TV-Kabelnetz

Einige Gebäude im Hauptort Hussenhofen verfügen auch über einen (Fernseh-) Kabelanschluss von Vodafone (ehemals Kabel BW, Unitymedia). Ob Ihr Gebäude über einen solchen Anschluss verfügt, können Sie hier prüfen: Verfügbarkeitsprüfung

Hussenhofen wurde im Rahmen des Breitbandausbaus der Deutschen Telekom im Vorwahlbereich 07171 mit VDSL Vectoring ausgebaut und im Dezember 2016 vollständig in Betrieb genommen. Die Verfügbarkeit an Ihrer Adresse kann unter Verfügbarkeitscheck - Telekom überprüft werden.

 

Eine Übersicht über alle versorgten Wohngebiete finden Sie hier: Wohngebiete mit FTTB Versorgung.

ZUM BILD