Besuch

Abschluss der Erlebnisgärten

Ab sofort sind die Parks in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd kostenfrei zugänglich. In Schwäbisch Gmünd sind der Sebaldplatz, der Zeiselberg und der Schmuckgarten jetzt wieder kostenfrei geöffnet. Der Remspark wird voraussichtlich in der zweiten Oktoberwoche frei zugänglich sein, da die Erlebnisgärten abgebaut werden.

Anfahrt

Anreise mit dem Auto

Schwäbisch Gmünd liegt ca. 40 km östlich von Stuttgart, an der Bundestraße B 29 zwischen Stuttgart und Aalen.

Anreise mit der Bahn

Schwäbisch Gmünd ist erreichbar mit dem Regionalzug Bahnlinie Stuttgart-Aalen.
Der Schwäbisch Gmünder Bahnhof befindet sich mitten im zentralen Willkommensplatz der Remstal Gartenschau. Der Blühende Stadtrundgang beginnt direkt dort.

Parken

Für Besucherinnen und Besucher der Remstal Gartenschau 2019 stehen mehrere Parkhäuser über das Parkleitsystem zur Verfügung.
Einen weiteren großen Parkplatz finden Sie in der Nepperbergstraße in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt.
Das Tagesticket kostet hier 2 Euro. Sie erreichen den Start des Blühenden Stadtrundgangs in ca. 5 Minuten.

E-Mobilität

Clever unterwegs: Die Gartenschau in Gmünd kann man bequem und klimafreundlich mit unserem beliebten Elektro-Zügle „Naturstromer“ erkunden. Oder man geht in einer kleinen Gruppe mit Segways auf Entdeckungstour.

Radabstellplatz

Am schönsten und entspannendsten lässt sich die Gartenschau auf dem Fahrrad entdecken. In Gmünd gibt es dazu nicht nur eine Verleihstation RegioRadStuttgart am Marktplatz, sondern auch viele Radabstellmöglichkeiten entlang des Blühenden Stadtrundgangs. Besonders zu empfehlen: Das Zweirad gut geschützt im Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof unterstellen und dann zu Fuß durch die Erlebnisgärten.

Wohnmobilstellplätze

Wer mit seinem Wohnmobil anreist, findet einen Stellplatz mit Strom und Wasser am „Schießtal-Platz“ – Richtung Bud-Spencer- Freibad und Stadtteil Herlikofen. Auch im „Himmelsgarten“ gibt es Stellplätze direkt am Landschaftspark und am Weleda Erlebniszentrum.

ZUM BILD