Aktivitäten der Jugendfeuerwehr

Waldweihnacht der Jugendfeuerwehr Schwäbisch Gmünd

Wie in jedem Jahr findet die traditionelle Waldweinacht der Jugendfeuerwehr am Freitag vor dem ersten Advent statt.

In diesem Jahr lud die Jugendgruppe aus Großdeinbach alle anderen Kinder und Jugendlichen aus den Jugendgruppen der Gmünder Feuerwehr mit deren Eltern und den Jugendbetreuern zu einer Fackelwanderung ein.

Im Anschluss wurde die Jugendfeuerwehr vom Deinbacher Jugendgruppenleiter Christoph Maier und Pfarrer Jochen Leitner begrüßt. In seiner kurzen Predigt ging der Pfarrer auf den Sinn der Adventszeit und den Zusammenhalt aller Menschen ein.

Anschließend bedankte sich die Jugendfeuerwehr bei allen für ihr Kommen an diesem Abend. Im aktuellen Jahr konnte wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen für und mit den Jugendlichen durchgeführt werden. Ein herzlicher Dank galt allen Jugendlichen, Eltern und Betreuern für ihre Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr.

Die Veranstaltung war jedoch noch nicht zu Ende, zur Stärkung für den Heimweg gab es noch heißen Punsch und einen Imbiss zur Stärkung.

Betreuerfortbildungen Jugendfeuerwehr

Als Betreuer oder Betreuerin einer Jugendfeuerwehr ist es unsere Aufgabe, den Kindern und Jugendlichen einen sicheren Ort zu bieten und sie zu stärken. Bereits seit einigen Jahren beschäftigt sich die Jugendfeuerwehr mit dem Thema Prävention u.a. gegen sexuelle Gewalt und Kindeswohlgefährdung.

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Polizei und dem Landratsamt des Ostalbkreises am 15.11.2023 und einer weiteren Fortbildung am 02.12.2023 innerhalb der Jugendwarte und Betreuer haben wir die Verbindung zum KaReVeTo-Projekt der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg (Kameradschaft, Respekt, Verantwortung und Toleranz) hergestellt.

Auch wenn es ein schwieriges und unbequemes Thema ist, ist es notwendig, dass wir  als Feuerwehr darüber sprechen und uns damit auseinandersetzen. Die Präventionsarbeit und eine regelmäßige Fortbildung in der Jugendfeuerwehr ist daher genau so selbstverständlich wie der vorbeugende Brandschutz bei der Feuerwehr.

Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen!

Wochenlang haben 15 Jugendfeuerwehrmitglieder der Jugendfeuerwehr Schwäbisch Gmünd aus den Abteilungen Innenstadt, Wetzgau, Bettringen, Herlikofen, Lindach und Großdeinbach für ein großes Ziel geübt: Die Prüfung der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Am Samstag, 28.10.2023 war es soweit. Abfahrt zur Leistungsprüfung am frühen Morgen nach Eislingen im Landkreis Göppingen.

Die Leistungsspange der Jugendfeuerwehr ist die höchste Auszeichnung für die Mitglieder der Deutschen Jugendfeuerwehr. Erlangen können dieses Abzeichen nur Jugendfeuerwehrmitglieder ab 15 Jahren. Die Abnahme der Leistungsspange gliederte sich in sechs Disziplinen. Hierbei galt es, sportliche Fitness beim Kugelstoßen und beim Staffellauf zu beweisen sowie feuerwehrtechnisches Können und Wissen beim Aufbau eines Löschangriffes darzulegen. Auch das Auslegen einer 120 Meter langen Schlauchleitung auf Zeit und die Abfrage von Allgemein- und Feuerwehrwissen waren Teil der Prüfungen. Ebenfalls wurde das Auftreten und Verhalten der Gruppe bewertet.

All dies wurde von den angehenden Feuerwehrfrauen- und männern durch die intensive Vorbereitung mit Bravour gemeistert und so konnten sich alle Teilnehmer am Nachmittag des langen Tages voller Stolz das ersehnte Abzeichen an die Uniformjacken heften lassen. Herzlichen Glückwunsch!

"Helfen macht Schule: Jugendfeuerwehr Schwäbisch Gmünd besucht Klösterleschule"

Am letzten Freitag vor den Herbstferien stand die Klösterleschule Schwäbisch Gmünd ganz im Zeichen des Mottos "Helfen macht Schule". Die Jugendfeuerwehr Schwäbisch Gmünd – Gruppe Innenstadt organisierte in diesem Rahmen den landesweiten Helfertag. Über 60 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen hatten die Gelegenheit, die Jugendfeuerwehr und die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd in drei Gruppen näher kennenzulernen.

Während des Tages erhielten die Kinder nicht nur eine Einführung in die Aufgaben der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr, sondern sie konnten auch selbst lernen, wie man ein Feuer mit einem Feuerlöscher bekämpft. Um die Angst der Kinder vor Atemschutzgeräteträgern zu mindern, präsentierte ein Mitglied der Feuerwehr die vollständige Schutzausrüstung, die bei Atemschutzeinsätzen getragen wird.

Besonderes Interesse weckte das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) 10, bei dem die Kinder die Geräte und Ausrüstung der Feuerwehr aus nächster Nähe betrachten und sogar anfassen konnten. Auch wichtige Fragen wurden beantwortet: Wie verhalte ich mich im Falle eines Brandes? Wie lautet der Notruf, und was sollte ich dabei sagen? Die Kinder erhielten eine umfassende Aufklärung zu diesen Themen.

Der Höhepunkt des Helfertags war zweifellos die beeindruckende Vorführung einer Fettexplosion, um zu verdeutlichen, was geschieht, wenn man versucht, brennendes Fett mit Wasser zu löschen.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass dieser Tag fest im Kalender vermerkt werden sollte, und dass die Zusammenarbeit zwischen Schule und Feuerwehr weiter ausgebaut werden sollte.

Du hast Interesse an der Jugendfeuerwehr? Dann melde dich unter jfinnenstadt@feuerwehr-schwaebisch-gmuend.de

Kürbisgeister der Jugendfeuerwehr Gruppe Innenstadt

Während eines Dienstabends vor Halloween konnten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Schwäbisch Gmünd – Gruppe Innenstadt ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Betreuer der Gruppe Innenstadt hatten für den Abend Kürbisse vom Naturland Hof Bader am Sachsenhof besorgt, diese konnten die Jugendliche selbst gestalten und Kürbis Geister schnitzen. Das Schnitzen von Kürbisgeistern ist eine beliebte Tradition in vielen Teilen der Welt, besonders in der Zeit um Halloween. Es ermöglicht den Jugendlichen, ihre kreativen Fähigkeiten auszuleben und gleichzeitig festliche Dekorationen für den Herbst und Halloween zu schaffen. Der ein oder andere Kürbis fand sogar einen Platz im Treppenhaus des Florians. Das trägt sicherlich dazu bei, eine gruselige Atmosphäre rund um Halloween zu schaffen. Solche Gemeinschaftsaktivitäten stärken auch den Zusammenhalt in der Gruppe und bieten den Jugendlichen die Möglichkeit, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu entwickeln.

ZUM BILD