Literaturtage wortReichwortReich

Unter dem Motto „wortReich“ präsentiert der „Runde Tisch Literatur“ vom 13. Mai bis 18. September geschliffene Sprache auf der Remstal Gartenschau in Schwäbisch Gmünd.

Eröffnet wird die Reihe am Montag, 13. Mai, um 19 Uhr in der Gmünder VHS: Heribert Prantl, Publizist und ehemaliger Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, spricht zum Thema „Die Kraft der Hoffnung“. Er gibt Denkanstöße in schwierigen Zeiten und glaubt daran, dass die Zukunft positiv gestaltbar ist. Am Mittwoch, 22. Mai, um 19.30 Uhr ist der schottische Autor, Historiker und Journalist Martin Walker auf der Remspark-Bühne zu Gast. Er liest aus seinem Kriminalroman „Menu surprise“, der elfte Fall für Kommissar Bruno, in englischer Sprache. Die deutsche Übersetzung liest Ralf Büttner.

Im Jugendkulturzentrum Esperanza präsentiert der ehemalige Titanic-Chefredakteur Thomas Gsella am Mittwoch, 29. Mai, um 20 Uhr sein stündlich aktualisiertes Programm „Statt Revolution“ – ewigschöne alte und viele schöne neue Texte gegen alles. Am Mittwoch, 5. Juni, um 19 Uhr gibt Autor Gunnar Kunz in der Cafeteria der Gmünder VHS Einblicke in seinen Kriminalroman „Schwarze Reichswehr“: Während die Lohmann-Affäre die Weimarer Republik erschüttert und die Existenz einer geheimen Reichswehr enthüllt, wird Kommissar Gregor Lilienthal im Zuge einer Mordermittlung mit den Schrecken des Ersten Weltkriegs konfrontiert.

„Auf Rosen gebettet“ hat der Gmünder Autorenkreis seine Lesung mit eigener Lyrik und Kurzprosa am Mittwoch, 19. Juni, um 19 Uhr im Rosengarten in der Grabenallee überschrieben. Am Mittwoch, 3. Juli, wird es um 19 Uhr auf der Remspark-Bühne wieder kriminell: Bei der „Ladies Crime Night“ tauchen die fünf Autorinnen Tanja Roth, Mareike Fröhlich, Ruth Edelmann-Amrhein, Maribel Anibarro und Angelika Wesner alias Mörderische Schwestern für jeweils zehn Minuten in die Welt des Verbrechens ein, bis ein Schuss ertönt! Ein von Daniela Berg moderierter Abend mit Musik von Sally Grayson. Ebenfalls auf der Remspark-Bühne findet am Mittwoch, 10. Juli, um 19 Uhr die Lesung „Schauplatz Rems“ statt: Cornelia Heilig erzählt von ihrer Kindheit in den 1960er-Jahren mit Camping-Romantik am Remsufer, und Timo Bader stellt seinen neuen Thriller vor, in dem das Remstal zum Tatort furchtbarer Morde wird.

In der Villa Seiz nimmt Manuela Trapani die Zuhörerinnen und Zuhörer am Mittwoch, 17. Juli, um 19 Uhr mit auf einen blumigen, duftenden Streifzug durch die Literatur. Ebenfalls in der Villa Seiz ist die bekannte Autorin Tina Stroheker am Mittwoch, 31. Juli, um 19 Uhr zu erleben: Sie hat für diesen Abend Prosaminiaturen aus ihrem Buch „Inventarium. Späte Huldigungen“ ausgewählt – eine poetische Autobiographie, die das Bild einer ganzen Generation entwirft. „Worte im Fluss“ hat der Gmünder Autorenkreis seine zweite Lesung mit eigenen Texten am Mittwoch, 14. August, um 19 Uhr auf der Remspark-Bühne überschrieben. Eine Woche später, zur gleichen Zeit am selben Ort, widmet sich der Literarische Kreis ’99 seinem Programm „Gartenträume – Wasserzeichen“.

„Amerika“ heißt der Debütroman des jungen, erfolgreichen Schriftstellers Kai Wieland – er ist zu Gast am Mittwoch, 28. August, um 19 Uhr auf der Remspark-Bühne. Am Mittwoch, 4. September, um 19 Uhr liest der Krimiautor Friedrich Ani im Spitalhof aus seinem Roman „All die unbewohnten Zimmer“. Einen zweiten musikalisch-literarischen Abend mit dem Titel „Nachgetragene Liebe“ gestalten der Literarische Kreis ’99 und das Duo Est-Ovest am Sonntag, 15. September, um 16 Uhr auf dem Leonhardsfriedhof. Der syrische Pianist und Schriftsteller Aeham Ahmad beschließt die Literaturreihe „wortReich“ mit selbst komponierten Stücken und Texten am Mittwoch, 18. September, um 19 Uhr auf der Remspark-Bühne.


Informationen
Der Eintritt zu den meisten Lesungen kostet 8 Euro – diese sind jedoch mit einer gültigen Eintrittskarte der Remstal Gartenschau (RemstalCard oder Tagesticket) kostenfrei zu besuchen. Nähere Informationen unter www.remstal.de.

Flyer: Literaturtage wortReich

Flyer - wortReich 2019.pdf [PDF, 680,6 KB]

ZUM BILD