Landtagswahl 2021

Am Sonntag, 14. März 2021, wird der 17. Landtag von Baden-Württemberg gewählt. Hierfür haben alle volljährigen Deutschen, die mindestens seit dem 14. Dezember 2020 in Baden-Württemberg gemeldet sind, ihre amtliche Wahlbenachrichtigung erhalten.

Wahlverfahren

Bei der Landtagswahl, die alle fünf Jahre stattfindet, haben die Wahlberechtigten eine Stimme, die zweimal gewertet wird. Erstens nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl zur Ermittlung, welche Bewerber einen Sitz erhalten, und zweitens nach den Grundsätzen der Verhältniswahl zum Berechnen der Gesamtsitzzahlen der Parteien. Die Mindestgröße des Landtags beträgt 120 Sitze. Ein Direktmandat erhalten die Kandidatinnen und Kandidaten, die in einem der 70 Wahlkreise die Mehrheit der Stimmen erhalten haben. Mindestens 50 weitere Mandate werden dann noch als Zweitmandate an die Parteien nach dem Verhältniswahlgrundsatz vergeben. Erringt eine Partei mehr Direktmandate, als ihr nach dem Stimmenverhältnis zustehen, erhalten die anderen Parteien einen entsprechenden Ausgleich.

Wer sich für die Hintergründe zur Landtagswahl interessiert, findet auf den Internet-Seiten der Landeszentrale für politische Bildung ausführliche Informationen: www.landtagswahl-bw.de.

Wahlkreis und Wahlvorschläge

Die Stadt Schwäbisch Gmünd ist Teil des Wahlkreises 25 Schwäbisch Gmünd. Zur Wahl des Landtags wurden für den Wahlkreis 25 Schwäbisch Gmünd 12 Wahlvorschläge zugelassen.

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen

Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Landtagswahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an. Die Stimmzettelschablone wird auf den Stimmzettel gelegt. Die Felder für das „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in großer tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird ebenfalls kostenlos eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt. Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig ausgesprochen und auch darauf hingewiesen, falls eine entsprechende Lochung nicht mit einem Wahlvorschlag belegt ist.

Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden an unter Telefon: 0761 36122.

Briefwahl

Für alle, die am Wahltag nicht in ihr Wahllokal gehen können, gibt es wieder die Möglichkeit der Briefwahl. Briefwahl können Sie bis Freitag, 12.03.2021, 12:00 Uhr schriftlich oder online unter https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/kdrs/eGovCenter/pool/Wahlschein/URS/dz_ebd_wahlschein/index?ags=08136065 beantragen.

Alternativ können Sie auch persönlich im Rathaus Schwäbisch Gmünd, Raum 0.02, Marktplatz 1, 73525 Schwäbisch Gmünd zu den üblichen Öffnungszeiten Briefwahl beantragen. Am Freitag, 12.03.2021 ist dies bis 18:00 Uhr möglich. Bitte bringen Sie hierzu Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Personalausweis mit. Sie können auch direkt im Rathaus wählen, hierzu stehen Wahlkabine und Wahlurne bereit.

Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich.

Sollte Ihnen kein Wahlschein zugegangen sein und versichern Sie uns dies glaubhaft, so können wir Ihnen bis Samstag, 13.03.2021, 12:00 Uhr, einen neuen Wahlschein erteilen.

Sollten Sie nachweislich plötzlich erkranken und können den Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen, können Sie einen Antrag auf Briefwahl bis Sonntag, 14.03.2021, 15:00 Uhr stellen.

Sie können auch einen Dritten mit der vorgedruckten Bevollmächtigung auf der Wahlbenachrichtigung mit der Abholung der Unterlagen beauftragen. Der Bevollmächtigte muss sich bei der Abholung mit einem amtlichen Ausweisdokument ausweisen können.

Briefwahlunterlagen beantragen

Landtagswahl Baden-Württemberg am Sonntag, 14. März 2021

Briefwahl können Sie bis Freitag, 12.03.2021, 12.00 Uhr, unter dem Link online beantragen.
Auch die schriftliche Beantragung (Rückseite der amtlichen Wahlbenachrichtigung) ist bis zu diesem Zeitpunkt möglich.

Wenn Sie die angebotene Verknüpfung (oder auch Link) zum Formular für den Online-Wahlscheinantrag nutzen, werden Sie auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der unser technischer Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.

weitere Informationen
ZUM BILD