Ausflugsziele in der Umgebung

Ausflugsparadies Hornberg und Kaltes Feld

T&M

Vom Hornberg auf das Kalte Feld sollte jeder Mensch einmal in seinem Leben gewandert sein - zumindest, wenn er von der Schwäbischen Alb stammt! Denn hier gibt es jede Menge zu entdecken:
Das Segelfluggelände am Hornberg lässt uns staunen, wenn die Segelflieger in die Lüfte schweben - als wollten Sie uns mitnehmen, hoch hinaus, um die Welt frei wie ein Vogel aus einer anderen Perspektive zu sehen.
Schon vor gut 100 Jahren wagten im Bereich Hornberg die ersten Flugpioniere ihre abenteuerlichen Gleitflüge. Der Hornberg entwickelte sich schließlich zur Plattform für Schul- und Leistungsflüge, die Fliegergruppen Schwäbisch Gmünd und Waldstetten haben hier ihr Domizil.
Der Themenpfad „Segelfliegen mit den Kräften der Natur“ gibt Einblick in Historie und Faszination des Segelfliegens: Mit Schautafeln, Spielgeräten und Schauobjekten erfährt man, was "hinter dem Zaun" auf dem Segelfluggelände passiert. Fliegergruppe Schwäbisch Gmünd
Und nun heißt es: Augen auf für die einzigartigen Schönheiten im Naturschutzgebiet Kaltes Feld und für die eindrucksvollen Ausblicke, die zwischen Himmel und Erde unser Innerstes berühren!
Mit 781 Metern ist das Kalte Feld der höchste Punkt der Ostalb sowie der Gmünder Markungsfläche. Zu allen Jahreszeiten entfaltet die Landschaft am Albtrauf mit Weitblick ins Remstal und in den Schwäbischen Wald seine Reize. Natürlich kommt hier auch die Gaumenfreude nicht zu kurz: Eine Einkehr ist im Knörzerhaus oder im inmitten einer Wacholderheide gelegenen Franz-Keller-Haus möglich.
Unser Tipp: Vom Wanderparkplatz am Hornberg führt ein kleiner Waldpfad in wenigen Minuten zum traumhaften Aussichtspunkt „Dreikaiserberge-Blick“. Dieser gibt die Sicht frei in eine bezaubernde und die Seele öffnende Landschaft.

Für alle Wanderfreunde bietet sich die rund 15km lange Rundtour auf dem Kalten Feld Weg an. Kaltes Feld Weg

Himmelreich

Zum Himmelsgarten in Wetzgau gesellt sich in Schwäbisch Gmünd gleich ein ganzes „Himmelreich“. In dem Gebiet zwischen Bargau und Heubach mit Scheuelberg und Bargauer Horn kann man sich aktiv erholen, entspannen und wie im Himmel fühlen! Das Kolpinghaus mit großem Spielplatz und Grillstellen sowie das beliebte Naturfreundehaus laden alle Outdoorfans zur Einkehr und Übernachtung ein.

Unser Tipp: Vom Aussichtspunkt „Hoher Fels“ hat man einen grandiosen Blick auf die westliche Alb, das Remstal und bis in das Gebiet des Schwäbisch-Fränkischen-Waldes.

Rosenstein

Ob Wandern, Klettern oder Mountainbiken – der Rosenstein oberhalb der Stadt Heubach ist ein Eldorado für alle Naturliebhaber und Entdecker. Die Burgruine Rosenstein bietet eine sagenhafte Fernsicht, zahlreiche Wanderwege mit imposanten Aussichtspunkten sowie beeindruckende Höhlen und Grotten sorgen für unvergessliche Eindrücke. Bis zu vierzig Meter hohe Felswände lassen die Herzen zahlreicher Kletterer höher schlagen und Mountainbiker finden rund um das Felsmassiv ein wahres Paradies. Hier findet jährlich das legendäre Festival „Bike the Rock“ statt. Ruine Rosenstein

Unser Tipp: Von Mai bis September sind einige der insgesamt 40 Höhlen frei zugänglich. Bei der Wandertour „Die Big Five des Rosensteins“ kann man unter anderem das „Finstere Loch“ und die „Große Scheuer“ bewundern.

Wental mit Felsenmeer

Das Felsenmeer im Wental ist das perfekte Ziel für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Zahlreiche bizarre Dolomitfelsen ragen hier mystisch empor. Das Felsenmeer entstand vor rund 150 Millionen Jahren und ist eine wahre Naturschönheit. Zwischen den eindrucksvollen Felsformationen schlängelt sich ein Spazierweg hindurch, der sich auch für Kinderwagen eignet. Stärken kann man sich unter anderem an einer der Grillstellen entlang des Weges. Ein Naturspielplatz sorgt für unvergessliche Abenteuer.

Unser Tipp: Auf dem Wentallehrpfad werden an unterschiedlichen Stationen Erlebnis und Wissen spannend miteinander kombiniert. Wental

T&M
ZUM BILD