Remstal Tourismus e.V., Foto: Bebop Media

Aussichtsplattform Zeiselberg

Man wandelt langsam die Rampen hoch zum Zeiselberg. Weinberghäuschen und Reben weisen auf das kulturelle Erbe des Remstals hin, Wacholder auf die Ostalb. Von der Aussichtsplattform genießt man einen herrlichen Blick über die Stadt, die neue Riesenrutsche ist  Anziehungspunkt für die ganze Familie und abends verwandelt sich der Zeiselberg durch warmes Licht von marokkanischen Laternen zu einem romantischen Aufenthaltsort mit Biergarten.

Lindenturm

Hoch über Schwäbisch Gmünd am Lindenfirst gelegen, steht der alte Lindenbaum mit der sich windenden Holzkonstruktion, die zum Ausruhen, Nachdenken und zum Sich-des-Lebens-freuen einlädt. Und wem danach ist, kann wie in guten, alten Zeiten um die Linde auch das Tanzbein schwingen.

Aussichtsturm „Himmelsstürmer“

In der Leichtigkeit des Seins sich mit dem Himmel vereinen…das kann nur der über 38 Meter hohe Holz-Aussichtsturm „Himmelsstürmer“ im Landschafts- und Familienpark „Himmelsgarten“ auf der Hochfläche bei Wetzgau. Mit einem atemberaubenden Blick auf den Albtrauf und die Dreikaiserberge werden hier die Besucherinnen und Besucher verzaubert.

St. Salvator

Der Aussichtspunkt an der Felsenkapelle bietet nicht nur eine Atempause für die Seele, sondern auch einen beeindruckenden Blick über Schwäbisch Gmünd und die Dreikaiserberge. Wer sich diesem Ausblick nicht entziehen möchte, kann es sich bei einem Getränk unter der Hopfenlaube im lauschigen Garten der Salvatorklause noch gemütlich machen.

Remstal Tourismus e.V., Foto: Bebop Media
ZUM BILD