Wie werde ich Trainer?

Sie haben Interesse daran Ihre eigene Begeisterung und Freude am Sport an andere Menschen weiterzugeben? Die Ausbildungen hierfür sind nicht schwer. Eine rechtzeitige Planung ist jedoch wichtig. Die folgenden Informationen bieten Orientierung.

Qualifizierung im Sport
Der organisierte Sport in Turn- bzw. Sportvereinen und Sportverbänden ist einer der größten Qualifizierungsgeber der deutschen Zivilgesellschaft. Der Sport bietet ca. 800 Ausbildungsgänge an. In Deutschland haben rund 600.000 Menschen eine gültige DOSB-Lizenz. Übungsleiter/in oder Trainer/in übernehmen in unserer Gesellschaft einen wichtigen Bildungsauftrag.
Als Sportvereinsmitglied wenden Sie sich am besten an die Trainer/innen oder das Vorstandsteam ihres Sportvereins. In den meisten Fällen ist dort das notwendige Wissen über die entsprechenden Ausbildungsgänge in der Sportart vorhanden. Eine kurze Hospitation, also das begleiten eines erfahrene Trainer/in im Trainingsbetrieb ist hilfreich und dient der Orientierung. Diese ersten Praxiserfahrungen sind später in der Ausbildung hilfreich.
Neben der Aufgabe als Trainer/in gibt es weitere wichtige Aufgaben in den Turn- und Sportvereinen beispielsweise – Jugendleiter, Schiedsrichter, Kampfrichter usw.
Informationen über die Ausbildungsgänge erhält man meist auf den Webseiten der Sportfachverbände z.B. dem Württembergischen Fußball-Verband, dem Schwäbischen Turner-Bund usw.
Tipp: Für nahezu alle Ausbildungsgänge ist der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses notwendig. Dieser darf nicht älter als 2 Jahre sein. Eine rechtzeitige Anmeldung empfiehlt sich. Das Trainer-Netzwerk bietet in Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd jedes Jahr mehrere Termine für Trainer an.

Übersicht
In Deutschland wird die Ausbildung von Trainer/innen und Übungsleiter/inne durch den DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) in Abstimmung mit den Sportfachverbänden geregelt.
Die Trainerausbildung ist in den vielen Sportarten Deutschlands einheitlich aufgebaut und in folgende Stufen – Vorstufenqualifizierung, Trainer/Übungsleiter C, Trainer/Übungsleiter B , Trainer/Übungsleiter A und Diplom-Sportlehrer gegliedert. Hinzu kommen weitere Spezialisierungen (z.B. für den Breitensport / Leistungssport / Rehasport)

Vorstufenqualifizierung
Eine DOSB-Lizenz (Trainerlizenz) kann man ab einem Alter von 16 Jahre erlangen. Jüngere Interessenten/innen können mit der Vorstufenqualifikation den Einstieg in die Ausbildungsgänge machen. Die Vorstufenqualifikation ist aber nicht an ein bestimmtes Alter gekoppelt sondern ist in manchen Sportarten die Einstiegsqualifikation für die Traineraufgabe.
Die Vorstufenqualifizierung (Trainerassistent, Gruppenhelfer, …) schließt ohne DOSB-Lizenz ab. Teilweise kann die Vorstufe für weitere Ausbildungsgänge angerechnet werden.

Lizenzstufen C – B –A
Auf die Vorstufenqualifikation folgen nacheinander die Lizenzstufen C, B und A. Diese können als Übungsleiter/in oder als Trainer/in im Breitensport oder im Leistungssport unterschieden werden. Diese beiden Ausrichtungen (Breitensport / Leistungssport) in der Ausbildung werden durch die unterschiedlichen Einsatzbereich der Trainer notwendig. Im Bereich des Leistungssports kommt beispielsweise der Talentsichtung eine große Bedeutung zu.
Während Trainer/innen in einzelnen Sportarten anleiten sind die Übungsleiter/innen Allrounder in den Sportvereinen, die sportartübergreifend arbeiten.

Trainer C
Die Trainer C Ausbildung ist die erste Ausbildungsstufe mit einer DOSB-Lizenz. Die Ausbildung dauert 120 Lehreinheiten (45 Minuten). Je nach Sportart und Ausrichtung können noch weitere Voraussetzungen hinzukommen (Hospitationen, Kampfrichterschein, ...). Die „C-Linzenz“ ist die Voraussetzung für den Erwerb einer Trainer-B-Qualifikation.
Trainer B und Trainer A-Lizenz bauen ebenso aufeinander auf. Die Ausbildung zur Lizenzstufe B umfaßt 60 Lehreinheiten. Die Ausbildung zur Lizenzstufe A umfaßt 90 Lehreinheiten.

Weitere Informationen:
Weitere Informationen zur Trainerausbildung erhalten Sie beim Württembergischen Landessportbund und dem Deutschen Olympischen Sportbund.

Württembergischer Landessportbund
www.wlsb.de (Bildung)

Deutscher Olympischer Sportbund
www.dosb.de (Sportentwicklung)

 

Tipp:

Die Stadt Schwäbisch Gmünd fördert die Ausbildung und den Einsatz von qualifizierten Trainer/innen mit finanziellen Zuschüssen. Lesen Sie mehr unter „Finanzielle Förderung“.
Der Gesetzgeber fördert die Qualifizierung auch im Ehrenamt. Das Bildungszeitgesetz regelt, unter welchen Voraussetzungen, ihnen ihr Arbeitgeber Bildungszeit gewähren kann und Sie für einen Ausbildung im Sport freigestellt werden können.

Mehr Informationen zum Bildungszeitgesetz finden Sie unter:
https://rp.baden-wuerttemberg.de

Für weitere Fragen und Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Trainer-Netzwerk Schwäbisch Gmünd
Amt für Bildung und Sport
Frank Wendel
07171 603 4012
frank.wendel@schwaebisch-gmuend.de

ZUM BILD