Arenhaus

Arenhaus Außenansicht
Foto: Walter Laible

1793 waren in Schwäbisch Gmünd 250 Gold- und Silberschmiede ansässig. Bis heut prägt die Gold- und Silberbranche die Stadt.

Das Gebäude wurde nach dem 1889 abgebrochenen Arenhaus benannt, das an dieser Stelle als Scheuer für das Spital stand.

Im Arenhaus ist das Berufskolleg für Formgebung, Schmuck und Gerät untergebracht. Hier werden Gold- und Silberschmiede ausgebildet. In Schaufenstern, direkt vor dem Spitalbogen, sind in einer ständigen Ausstellung Arbeiten des Berufskollegs zu sehen.

Foto: Walter Laible
ZUM BILD