Veranstaltungskalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
Reiner Maria Matysik, rudel remake, 2009-2018. © VG Bild-Kunst, Bonn 2018.

Lesung des Gmünder AutorenkreisesLesung des Gmünder Autorenkreises in der Ausstellung »Reiner Maria Matysik. Seestück mit Gebilden«

zum Abschluss der Gmünder Literaturtage »wortReich«
Kaiserpokal, 1867, Josephinenhütte Schreiberhau, daneben Flaschen, Trinkgläser, Studioglas, 18.-21. Jahrhundert. (Foto: Viscom Fotografie)

Führung durch die Ausstellung »Durchleuchtet. Glaskunst aus der Sammlung«

mit Dr. Monika Boosen

Ein bisher für das Publikum nicht gehobener Schatz ist die beachtliche Glassammlung, über die das Gmünder Museum verfügt. Das Spektrum reicht vom barocken Schnittglas mit Blumen- oder Blattornamenten über bemaltes Biedermeierglas bis zum Studioglas der Gegenwart. Ausgewählte Exponate beleuchten nun erstmals diesen Sammlungsbestand und zeigen die Vielfältigkeit und Faszination des Werkstoffes Glas...

Hl. Sebastian, 1480, Holz, farbig gefasst, Sammlungen Museum im Prediger

Museumsfüchse: Heilige – Leben und Legenden - 08.01.2018

mit Dr. Monika Boosen und Christa Sänger

Von Heiligen gibt es in der Kunst unzählige Bilder und Skulpturen. Damit man sie erkennt, wurden sie mit besonderen Merkmalen dargestellt, sogenannten Attributen. Die geben uns Hinweise auf Ereignisse im Leben der Heiligen. Der Hl. Sebastian beispielsweise wurde von Künstlern verschiedenster Epochen oft mit einem von Pfeilen durchbohrten Körper dargestellt. Warum? ...

P1000268

Museumsfüchse

mit Christa Sänger

Warum es bei den Museumsfüchsen heute geht, verraten wir in Kürze.
Mitmachen können 5- bis 12-jährige Mädchen und Jungen, maximal 12.

Weitere Informationen:
Museum im Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171 603-4130...

Kaiserpokal, 1867, Josephinenhütte Schreiberhau, daneben Flaschen, Trinkgläser, Studioglas, 18.-21. Jahrhundert. (Foto: Viscom Fotografie)

Führung durch die Ausstellung »Durchleuchtet. Glaskunst aus der Sammlung«

mit Dr. Monika Boosen

Ein bisher für das Publikum nicht gehobener Schatz ist die beachtliche Glassammlung, über die das Gmünder Museum verfügt. Das Spektrum reicht vom barocken Schnittglas mit Blumen- oder Blattornamenten über bemaltes Biedermeierglas bis zum Studioglas der Gegenwart. Ausgewählte Exponate beleuchten nun erstmals diesen Sammlungsbestand und zeigen die Vielfältigkeit und Faszination des Werkstoffes Glas...

Ziegelturm

Eröffnung der Ausstellung »Reiner Seliger. broken bricks«

Unverkennbares Markenzeichen des Bildhauers Reiner Seliger sind seine unkonventionellen Materialien, mit denen er arbeitet. Aus Ziegeln, Styropor, Plexiglas und Kreide baut er wirkungsmächtige Skulpturen, die sich zu abstrakten geometrischen Grundformen, zu Kegel, Kugel oder Oval schließen. Die entstehenden, nach außen hermetisch geschlossenen Gehäuse sind zweckfreie architektonische Konstruktionen...

Ziegelturm

Ausstellung »Reiner Seliger. broken bricks«

Unverkennbares Markenzeichen des Bildhauers Reiner Seliger sind seine unkonventionellen Materialien, mit denen er arbeitet. Aus Ziegeln, Styropor, Plexiglas und Kreide baut er wirkungsmächtige Skulpturen, die sich zu abstrakten geometrischen Grundformen, zu Kegel, Kugel oder Oval schließen. Die entstehenden, nach außen hermetisch geschlossenen Gehäuse sind zweckfreie architektonische Konstruktionen...

IMG_20151126_152853257

Museumsfüchse

mit Christa Sänger

Warum es bei den Museumsfüchsen heute geht, verraten wir in Kürze.
Mitmachen können 5- bis 12-jährige Mädchen und Jungen, maximal 12.

Weitere Informationen:
Museum im Prediger, Johannisplatz 3, 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon 07171 603-4130...

Kaiserpokal, 1867, Josephinenhütte Schreiberhau, daneben Flaschen, Trinkgläser, Studioglas, 18.-21. Jahrhundert. (Foto: Viscom Fotografie)
Otto Eberle, Tamaris bei Sète (Südfrankreich), 1967, Aquarell, 31,5 × 42,5 cm, Sammlungen Museum im Prediger.

Ausstellung »Otto Eberle. Maler, Grafiker und Lehrer«

Als Otto Eberle am 23. Dezember 1981 in seiner Geburtsstadt Schwäbisch Gmünd stirbt, ist sein Name weithin zum Synonym geworden für hervorragende Gebrauchsgrafik und Kirchenmalerei, aber auch für lehrende Tätigkeiten. Mit Werken aus dem Nachlass gibt die Ausstellung zum 110. Geburtstag Otto Eberles Einblicke in das vielfältige Schaffen des Malers und Grafikers...

ZUM BILD