Mitglieder und Förderer

Bei den ersten Mitgliedern und Förderern des Freundeskreises Himmelsstürmer e. V. ist die Zugehörigkeit zum Verein vor allem durch die Aktivitäten rund um die Landesgartenschau und die Entstehungsgeschichte des Aussichtsturmes begründet.

Zur Erinnerung: Den ehrgeizigen Wunsch der Planer, mit einem solchen Turm auch eine Panoramaschau auf die Älteste Stauferstadt mit ihrer historischen Innenstadt sowie Blickverknüpfungen hinüber zur Schwäbischen Alb, zu den Dreikaiserbergen mit ihren Burgen und weit ins geschichtsträchtige und landschaftlich reizvolle Stauferland hinein umzusetzen, konnte durch das Budget der Landesgartenschau allein nicht verwirklicht werden. Die Gesamtkosten für den Aussichtsturm waren mit 500.000 Euro veranschlagt.

So war einerseits die Idee geboren, durch gezielte Spenden-Einwerbung erforderliche finanzielle Mittel zu erschließen. Andererseits entwickelte sich auf diesem Wege auch eine besondere Beziehung der Bevölkerung und teilweise besonders Engagierter zum Himmelsstürmer. Durch eine mehrmonatige Spendenaktion – mit Patenschaften für Treppenstufen und Spiegelkacheln und durch weitere Spenden für die drei Nischen mit Ruhebänken –entstand eine solche Begeisterung, dass die 209 Stufen im Nu ausverkauft waren.

Der finanzielle Grundstock – auf diesem Wege kamen etwa 200.000 Euro als Beitrag zu den Gesamtkosten zusammen – war gelegt, aber auch die Identifikation mit dem „eigenen Turm“. Und dieser Elan und die Begeisterung der Mitglieder und ihre ersten Aktivitäten sind auch heute noch zu spüren. So wie sich schon während der Landesgartenschau etliche Mitglieder des Freundeskreises beispielsweise bei „langen Turmnächten“ eingebracht haben, übernehmen auch heute Mitglieder und Förderer Betreuungs- und Pflegedienste für den Turm. Neben den aktiven Helfern und Unterstützern sind es aber auch die finanziell sich einbringenden Mitglieder und Förderer, die das bürgerschaftliche Engagement als Beitrag für das gemeinsame Leben rund um den Himmelsstürmer und im Landschaftspark unterstützen.

Zu diesen Aktivitäten ist in 2017 vor allem auch der Bau des Vereinshauses zu zählen. Auch hier haben vielfältiges ehrenamtliches Engagement von Mitgliedern eine kostengünstige Umsetzung der Idee ermöglicht, so dass heute das Turmstüble als Vereinshaus in direkter Nachbarschaft des Himmelsstürmers für vielfältige Aktivitäten des Vereins zur Verfügung steht.

Im Sinne der Gründungsidee und des satzungsgemäßen Auftrages ermöglicht der Freundeskreis den Besuchern des Himmelsgartens den Turmzugang und damit einen grandiosen Blick auf das Stauferland.

Pflege des Vereinslebens

Neben der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung führt der Freundeskreis verschiedene Veranstaltungen rund um den Himmelsstürmer durch.

Besonders für die Pflege des Vereinslebens veranstaltet der Freundeskreis monatlich einen Stammtisch, der jeweils am 3. Donnerstag im Monat ab 19 Uhr im Turmstüble durchgeführt wird.

Werden auch Sie Mitglied und Förderer

Unterstützen Sie die Idee des Himmelsstürmers und bringen Sie sich ein als Vereinsmitglied, Förderer oder Sponsor. Neben klassischen Mitgliedsbeiträgen oder Spenden können Sie auch die Patenschaft für Spiegelkacheln des Turms übernehmen (100 Euro pro Stück). Hier finden Sie unser Kontaktformular.

ZUM BILD