Hubert Hegele

Posaune, Euphonium, Tenorhorn, Bariton, Tuba


Hubert Hegele, studierte nach dem Abitur am Max-Planck-Gymnasium in Heidenheim, an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart in den Fächern Diplom-Musiklehrer sowie Diplom-Orchestermusiker im Hauptfach Bassposaune. Seit 1999 ist Hegele als Lehrer für tiefe Blechblasinstrumente (Posaune, Euphonium, Tenorhorn, Bariton, und Tuba) an der Städtischen Musikschule Schwäbisch Gmünd beschäftigt. Viele seiner Schüler sind Preisträger des Regional-, Landes- und Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“.
Neben seiner Lehrtätigkeit ist Hegele als freiberuflicher Bassposaunist aktiv. Er ist seit 1986 Bassposaunist des Orchesters der Ludwigsburger Schlossfestspiele, und seit 2000 freier Mitarbeiter der Stage Entertainment Stuttgart u.a. bei den Musicals „Tanz der Vampire“, „Phantom der Oper“, „Elisabeth“, „Mary Poppins“ und „Der Glöckner von Notre Dame“. Aushilfs- und Produktionsverträge am hessischen Staatstheater in Kassel, an den Staatstheatern Stuttgart und am Ulmer Theater gehören ebenso zu seinem Schaffen, als auch rege kammermusikalische Tätigkeiten. 2007 gründete er das Posaunenensemble „BigBrass“ und 2014 das „LSFPos4tett“, mit namhaften Posaunisten der Stuttgarter Musikszene. 2010 holte ihn Ernst Hutter zu „Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten, das Original“, vormals „Ernst Mosch und die Original Egerländer Musikanten“.
Seit 2006 ist Hegele auch Dozent an der pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd.

An der Städtischen Musikschule ist Hegele Leiter des SchwörHausPosaunenquartetts. Zudem ist er führend an der Weiterentwicklung des „Instrumentenkarussell“, einem Unterrichtsangebot für 7-10 jährige Kinder und an der Kooperation mit der Friedensschule beteiligt.

ZUM BILD